Splicky setzt auf Cross-Device-Marketing-Technologie von Roq.ad

Splicky und das Berliner MarTech-Unternehmen Roq.ad arbeiten künftig zusammen. Ziel der Partnerschaft ist es, den mobilen Konsumenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit der passenden Botschaft datenschutzkonform anzusprechen.

Mobile Programmatic Advertising trifft auf Cross-Device-Marketing

Roq.ad vereinfacht mit seinen Cross-Device-Lösungen die Ausspielung von Splicky-Kampagnen in verschiedenen Mobile-Umfeldern und das Tracking über alle mobilen und stationären Endgeräte hinweg – und das datenschutzkonform. Beide Unternehmen sind GDPR (EU-Datenschutz-Grundverordnung) zertifiziert.

Mit Storytelling, Re-Targeting und Frequency Capping den Konsumenten erreichen

Splicky-Werbekunden im DACH Markt können nun nicht nur mit einem stringenten Storytelling bei den Nutzern punkten, sondern auch die intelligenten Re-Targeting- und Frequency-Capping-Lösungen von Roq.ad nutzen.

Attribution Tracking für ein besseres Kundenverständnis

Zudem können durch das so genannte Attribution Tracking wichtige Insights zur Customer Journey und zum Kaufverhalten der Kunden gewonnen werden. Die Technologie identifiziert genau jene Geräte mit der besten Performance, die zur Steigerung der Conversion beitragen. So können Kampagnen-Investments ständig optimiert werden.

Erfolgreicher Start ins neue Jahr: Broadsign und Splicky starten weltweite Kooperation

Splicky und die aus Kanada stammende Broadsign starten das neue Jahr mit einer weltweiten Kooperation. Splicky beinhaltet ab sofort das programmatische Inventar von Broadsign. Im DACH Markt verfügt Jaduda mit seiner DSP Splicky darüber hinaus über mehr als 37.000 DooH Screens in 20 Kategorien.

Vince Banks, Vice President, Programmatic Sales Operations bei Broadsign zur Kooperation: “Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit jaduda bzw. Splicky. Wir geben Mediakäufern so die Gelegenheit das Potential von Digital-out-of-Home noch stärker zu nutzen und eine noch größere Zielgruppe zu erreichen. Unsere großen hellen Screens erzielen eine hohe Aufmerksamkeit und sind eine ideale Ergänzung zu den MultiScreen-Angeboten von Splicky.

Unser CEO Sven Ruppert zum neuen Partner: „Die Partnerschaft mit Broadsign ermöglicht es unseren Kunden international aufmerksamkeitsstarke DooH Screens programmatisch einzukaufen. Sie verdeutlicht unsere Ambition einer der führenden DSP Anbieter im Bereich DooH zu werden. Dank unseres Zugangs zu globalen Mobile Reichweiten ergeben sich für unsere Kunden einzigartige Möglichkeiten die Medien Mobile und DooH zu verknüpfen.“

Wie schon gewohnt bei Mobile-Kampagnen, stehen Werbetreibende auch für ihre DOOH-Kampagnen verschiedene Targeting-Optionen zur Auswahl, wie beispielsweise Standort, Kategorien, Zeit, Zielgruppen- und Wetter Targetings. Zudem können Advertiser ihre Werbung über White- und Blacklists aussteuern, um explizit einzelne Publisher auszuwählen oder auszuschließen. Diese umfangreichen Targetings sind Grundlage für eine effiziente Ansprache von Zielgruppen und ermöglichen zudem, die Kanäle Mobile und DooH in Kampagnen kreativ zu koppeln.

Sweet Desire @Dmexco 2017

Splicky was happy to welcome a diverse group of advertisers, publishers and partners to our Goldbach Group booth.  We could satisfy their desires for delicate Swiss chocolate and deep insights into multiscreen advertising, Synchscreen, Hyperlocal, DOOH perspectives and more.

IMG_0125 IMG_1160 IMG_1168 IMG_1172 IMG_3952 IMG_3956 IMG_3997 IMG_4003 IMG_4006 IMG_4007

Programmatic Advertising wächst um fast 40 Prozent

Laut dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. lag das in Deutschland durch Programmatic Advertising erwirtschaftete Umsatzvolumen mit 353 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2017 um 37 Prozent über dem Vorjahreswert. Mehr Informationen und Zahlen gibt es im neuen Programmatic Advertising Kompass 2017/2018 des BVDW. ..mehr lesen

Jetzt herunterladen! Im  Beitrag ” Mobile Programmatic: Was Werbungtreibende beachten sollten”  gibt Splicky CEO Sven Ruppert praxisnahe Einblicke.

FB_Post_PA_Kompass_2017