GDPR kommt – Splicky ist bereit!

Mit der im Mai 2016 veröffentlichten Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO; englisch: General Data Protection Regulation, kurz GDPR) soll so in der ganzen EU ein einheitliches Schutzniveau personenbezogener Daten ihrer Bürger etabliert werden. Ab 25. Mai 2018 gilt die DSGVO unmittelbar.

Splicky (Jaduda GmbH) verpflichtet sich freiwillig zu strikter Einhaltung höchster Datenschutzstandards und erhielt dafür das EDAA-Trust-Siegel im Rahmen einer gesamteuropäischen Selbstregulierungs-Initiative.

Die Koordinierungsstelle der digitalen Werbewirtschaft für interessenbasierte Onlinewerbung, European Interactive Digital Advertising Alliance (EDAA), ist verantwortlich für die europaweite Implementierung der Richtlinien der Selbstregulierungs-Initiative für Online Behavioral Advertising (OBA). Diese branchenübergreifende Selbstregulierungsinitiative wurde von führenden europäischen Gremien ins Leben gerufen, um Transparenz sowie Sicherheit im Umgang mit interessenbasierten Daten zu garantieren.

mehr Infos hier:

https://www.eugdpr.org/
http://www.edaa.eu/
http://www.edaa.eu/participating-companies/#certified-companies

Splicky setzt auf Cross-Device-Marketing-Technologie von Roq.ad

Splicky und das Berliner MarTech-Unternehmen Roq.ad arbeiten künftig zusammen. Ziel der Partnerschaft ist es, den mobilen Konsumenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit der passenden Botschaft datenschutzkonform anzusprechen.

Mobile Programmatic Advertising trifft auf Cross-Device-Marketing

Roq.ad vereinfacht mit seinen Cross-Device-Lösungen die Ausspielung von Splicky-Kampagnen in verschiedenen Mobile-Umfeldern und das Tracking über alle mobilen und stationären Endgeräte hinweg – und das datenschutzkonform. Beide Unternehmen sind GDPR (EU-Datenschutz-Grundverordnung) zertifiziert.

Mit Storytelling, Re-Targeting und Frequency Capping den Konsumenten erreichen

Splicky-Werbekunden im DACH Markt können nun nicht nur mit einem stringenten Storytelling bei den Nutzern punkten, sondern auch die intelligenten Re-Targeting- und Frequency-Capping-Lösungen von Roq.ad nutzen.

Attribution Tracking für ein besseres Kundenverständnis

Zudem können durch das so genannte Attribution Tracking wichtige Insights zur Customer Journey und zum Kaufverhalten der Kunden gewonnen werden. Die Technologie identifiziert genau jene Geräte mit der besten Performance, die zur Steigerung der Conversion beitragen. So können Kampagnen-Investments ständig optimiert werden.